Zum Inhalt springen
Startseite » An mein bebendes Herz

An mein bebendes Herz


Möge sich der Schleier von deinen Sinnen heben,
sodass du sehen kannst, dass alles Gnade ist.

Mögest du erkennen, dass es nicht länger notwendig ist,
alle Details zu verstehen und aufzuarbeiten.
Heilung geschieht durch das Leben selbst.

Nur einen Augenblick lang, flüchtig wie ein Wimpernschlag,
lass die Schatten auf deiner Seele zart geküsst sein
und sie schmelzen hinein in den goldenen Frieden.
Mögest du fühlen, dass er dir ganz nah ist.

Strecke nur die Hände aus.
Hebe deinen Blick.

Mögest du Wurzeln schlagen in der Liebe
Und dort Ruhe finden.
Mögest du dich dem Licht entgegen atmen
Und lächelnd erkennen:

Wir waren nie zerbrochen
Wir waren nie getrennt
Es war nur eine Reise
Und jetzt kommen wir zurück

Ein Herz nach dem anderen
Ein Herz durch das andere

Nach Hause.

(c) Sabeth Fladt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert